Franz Anderle

Trafikant. Widerstandskämpfer. Hingerichtet.

* 1898    † 1944

 

Lebenslauf

Franz Anderle wurde am 21.7.1898 in Brunn am Gebirge geboren. Er war Trafikant.

Funktionär der "Roten Hilfe"

Franz Anderle agierte als Funktionär der „Roten Hilfe“.

Verhaftung, Todesurteil, Hinrichtung

Franz Anderle wurde am 25.  1.  1943 verhaftet und am 27. 11. 1943 gemeinsam mit F. Hauer, den Gebrüdern Heindl, Therese Klostermann und M. Schrems (alle hingerichtet) zum Tode verurteilt.

Aus dem Urteil

„1939 wurde der Angeklagte von der Anna Stöger aufgefordert, Spenden für die Unterstützung von Angehörigen politischer Inhaftierter zu zahlen. Anderle kam dieser Aufforderung nach und gab bis Dezember 1942 monatlich 1. – RM. Im Sommer 1940 fand er sich dazu bereit, die Beiträge, die von Gesinnungsgenossen eingingen, entgegenzunehmen und weiterzuleiten.“

Gedenkort

Im ehemaligen Hinrichtungsraum des Wiener Landesgerichts findet sich sein Name auf einer der Gedenktafeln.

Die Gedenkstätte auf der Gruppe 40, Zentralfriedhof

Weblinks und Quellen


Porträt teilen